Was ist Luftwerbung?
Warum Plakatwerbung?

Werbung durch Ballonwettflüge

Zahlreiche Firmen veranstalten mit heliumbefüllten handelsüblichen Luftballonen, an die Postkarten des Absenders angehängt sind, Weitflugwettbewerbe.

Werbebeschriftungen

 Image
Werbung für Rundflüge am Zeppelin NT

Auf zahllosen Luftfahrzeugen finden sich, auch um die Unterhaltskosten finanzieren zu können, inzwischen Werbeaufkleber und -lackierungen in unterschiedlichster Art und Größe. Auch werden einige Heißluftballons speziell als Werbefigur geformt angefertigt. Werbebeschriftungen findet man auch auf Hängegleitern, Gleitschirmen und sogar Segelflugzeugen, vor allem jedoch an Luftschiffen. Heißluft-Luftschiff, die aus den Heißluftballons entwickelt wurden, werden häufig genau für diesen Zweck gefertigt.

Himmelsschreiben

Das Himmelsschreiben ist recht selten. Dabei wird von einem Motorflugzeug oder Ultraleichtflugzeug mittels einer zuschaltbaren Rauchpatrone ein Schriftzug im Himmel erzeugt, in dem das Flugzeug mit dem Rauch wie ein Stift auf Papier in den Himmel schreibt. Dies ist relativ selten, da nur wenig Information vermittelt werden kann und beschränkt sich eher auf prägnante Symbole (wie ein Herz oder Firmenlogo) oder Flaggen zum Beispiel im Formationskunstflug. Außerdem ist das Himmelsschreiben nur bei relativ windstillen Bedingungen effektiv und auch nur von geübten Piloten ausführbar.

Luftwerbung mit dem Schleppbanner

 Image
Flugzeug nach Aufnahme eines Schleppbanners

Der Bannerschlepp erfreut sich zur Zeit wachsender Beliebtheit, da er bei vertretbaren Kosten relativ viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Hierbei zieht ein kleines Motorflugzeug oder Ultraleichtflugzeug ein Schleppbanner im Flugzeugschlepp. Problematisch am Bannerschlepp ist für den Piloten lediglich der Start, da das Banner entweder im Flug durch den sogenannten unfallträchtigen Fangschlepp an einen Schlepphaken aufgenommen werden muss, wie dies bei kleinen Motorflugzeugen mit geringer Leistung erforderlich ist, oder bei den effektiver motorisierten Ultraleichtflugzeugen direkt mit dem angehängten Banner gestartet werden muss. Es gibt auch beim Fallschirmspringen Bannerwerbung, der Fallschirmspringer zieht dann ein kurzes Werbebanner oder auch zusätzlich eine Rauchspur hinter sich her.

außeratmosphärische Bannerwerbung

Die außeratmosphärische Bannerwerbung, bei der ein freifliegendes Werbebanner im erdnahen Orbit nahezu konstant im Sonnenuntergang sichtbar sein sollte, wurde der Zigarettenfirma Reemtsma für die Kampagne West in Space 1992 untersagt. Die Firma hatte geplant, mittels einer russischen Trägerrakete das riesige Banner in den Orbit zu schiessen, was jedoch kurz vor der praktischen Ausführung auf internationaler Ebene gestoppt wurde. Schade eigentlich, auch wenn es keine Luftwerbung mehr ist.

Quelle: www.wikipedia.de